Zahnreinigung und Zahnsteinentfernung

Mit der emmi-pet können Sie mit Hilfe von Ultraschall die Zähne Ihres Tieres wirkungsvoll reinigen und Zahnbelag und Zahnstein entfernen.

Die emmi-pet arbeitet ohne Vibration, geräuschlos und ohne jeden mechanischen Druck.

Emmi-Pet für Website

ohne Narkose!

Zahnstein ist nicht nur ein kosmetisches Problem.
Zahnstein fördert die Bildung von Zahnfleischentzündungen, diese wiederum belasten den Organismus.

Eine Entfernung des Zahnsteins in Verbindung mit einer Narkose, führt zu einer Belastung des Tieres
und oft auch des Besitzers.

Eine gute und vor allem auch wirksame Alternative ist die emmi®-pet Ultraschallzahnbürste.
Sie reinigt, in Verbindung mit der emmi®-pet Ultraschallzahncreme, schonend und abrieblos die Zähne Ihres Tieres. Der Ultraschall bildet mit der Zahncreme mehr als 3,5 Millionen Mikrobläschen pro mm3, welche bis in die kleinsten Zwischenräume gelangen und dort platzen, neu gebildet werden und wieder platzen, usw. Auf diese Weise werden große Kräfte freigesetzt, die den Zahnstein und die Beläge entfernen, ohne dass Ihr Tier etwas davon spürt.

Auch bei entzündetem und empfindlichen Zahnfleisch kann die emmi®-pet  eingesetzt werden, da sie schmerzlos und sanft reinigt, ohne zu bürsten. Der Ultraschall dringt tief ins Zahnfleisch und in die Zahnfleischtaschen und reinigt diese gründlich. Außerdem wird die Durchblutung des Zahnfleisches angeregt.

Anwendung in der Praxis  (nach Terminvereinbarung)

1 Euro / Minute
+ Aufsatz (Bürstenkopf)  6,50 € (bleibt Ihr Eigentum)
+ Zahnpasta (anteilig) ca. 1 €

(Der Hund muß kooperativ sein.)

Anwendung durch Sie bei Ihnen zu Hause in entspannter Atmosphäre, ohne Stress und wann immer Sie Zeit haben.

Leihgebühr:

1 Tag                                            10 €
3 Tage, Mttwoch bis Samstag      15 €
4 Tage, Samstag bis Mittwoch     20 €
1 Woche, Sa-Sa oder Mi-Mi         25 €

+ Aufsatz (Bürstenkopf)   6,50 €   (bleibt Ihr Eigentum)
+ 1 Tube Zahnpasta         5,99 €   (bleibt Ihr Eigentum)

NG1klein

Tierheilpraxis
 Anja Lich

Sammy
DarmDurchfallGiardien

Bestehen Probleme wie immer wiederkehrender Durchfall, ständig wechselnder Kot, schleimiger Kot und/oder Blutbeimengungen, so sollten wir dort nachsehen, wo das Problem entsteht, nämlich im Darm.
Das machen wir mit einer Kotprobe. Damit können wir feststellen, ob sich Parasiten oder Einzeller, wie Giardien im Darm befinden, ob sich die Bakterien im Gleichgewicht befinden oder ob einige Überhand bekommen und dafür andere verdrängt haben. Auch können wir sehen, ob sich der PH-Wert im richtigen Bereich befindet, ob sich Pilze im Darm breit machen, ob Entzündungen vorliegen. Auch Salmonellen und Shigellen bleiben nicht unentdeckt.
Darüber hinaus können wir auch die Leistung der Bauchspeicheldrüse beurteilen. Arbeitet diese nicht ausreichend, so können wir sie entsprechend unterstützen.

Für alle Probleme gibt es Behandlungsmöglichkeiten, die sanft und sicher helfen.

Sprechen Sie mich an, ich berate Sie gerne!